Fairventures_Logo

Lasting Solutions for Uganda

Projekt

Kurzbeschreibung

Im Rahmen unseres Länderprogramms mit dem Titel „Lasting Solutions for Uganda“ forsten wir degradierte Flächen wieder auf. Dazu arbeiten wir mit vielen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern und lokalen Institutionen wie Kirchen, Schulen und Nichtregierungsorganisationen zusammen und schaffen durch unseren ganzheitlichen Agroforst-Ansatz Möglichkeiten für ein langfristiges, nachhaltiges Einkommen. Wir werben in Uganda für das Pflanzen einheimischer Baumarten und die Anwendung der Agroforstwirtschaft, damit sich die Abhängigkeit der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern von natürlichen Wäldern für Brennholz und Baumaterialien verringert. Außerdem setzen wir uns für den Einsatz von Massivholztechniken im Holz- und Bausektor ein, um eine nachhaltige Holzindustrie im Land zu etablieren.

Finanzierungsfortschritt

 0/592800 €
Ziel: 592.800 €
92,78%
Armut & Ungleichheit
Klima & Umwelt
Uganda
Projektzeitraum
07/23
– 06/24

Problem

Uganda hat eine der jüngsten und am schnellsten wachsenden Bevölkerungen der Welt, 46 % der Ugander sind unter 15 Jahre alt. Dies führt zu einem kontinuierlich steigenden Bedarf an Energie und Land für den Ackerbau.

Aufgrund dieser Entwicklungen nimmt die Waldfläche des Landes drastisch ab (von 24 % im Jahr 1990 auf 9 % im Jahr 2015). Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, müssen die Anstrengungen zur Wiederaufforstung deutlich erhöht werden.

Ansatz

Fairventures rekrutiert jedes Jahr neue Kleinbäuerinnen und -bauern. Dafür sprechen unsere Feld-Teams mit den Gemeinden vor Ort, besuchen und überprüfen alle vorgeschlagenen Pflanzflächen. Wir bieten Schulungen für Bäuerinnen und Bauern an. Diese Farmer Field Schools beinhalten eine persönliche Beratung, um die beste Aufforstungsstrategie zu ermitteln, und eine praktische Schulung zu Pflanzung, Pflege, Ernte und Zwischenfruchtanbau sowie zur Überwachung der Bäume. Anschließend werden zu Beginn der Regenzeit Setzlinge aus den Partner-Baumschulen verteilt. Die Feld-Teams unterstützen die Kleinbäuerinnen und -bauern bei der Pflanzung und stellen sicher, dass sie bis zur Ernte begleitet werden. Alle Pflanzflächen werden dokumentiert. Mit unserem Monitoring erfassen wir das Wachstum der Bäume und können, wo nötig, nachpflanzen.
Wir setzen uns auch für die Entwicklung einer nachhaltigen Holzwirtschaft in Uganda ein. Dafür arbeiten wir mit der Uganda Timber Growers Association zusammen.

Ergebnis

Ein ganzheitliches Konzept der Aufforstung: das Pflanzen von einheimischen Hölzern und Obstbäumen in Kombination mit Zwischenfrüchten auf einer Fläche. Mit dem Agroforst-Konzept werden kurz-, mittel- und langfristige Einkommensmöglichkeiten für die Kleinbäuerinnen und -bauern geschaffen. Nachhaltige Rohstoffe, insbesondere Holz, entstehen ohne weiteren Raubbau an Naturwäldern. Durch die Aufnahme von CO2 in den Bäumen wird gleichzeitig ein Beitrag für das Klima geleistet.

Ansprechpartner
Vielen Dank für Ihr Engagement!
A
Sie haben bereits einen Giving Fund?
1. Loggen Sie sich ein
2. Wählen Sie unter dem Menüpunkt Zuwendung die gewünschte Organisation, das Projekt oder das Portfolio aus und veranlassen Sie die Spende
B
Sie haben noch keinen Giving Fund?
Jetzt kostenfrei Ihren eigenen Giving Fund eröffnen und Gutes tun
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter: giving-fund@sinngeber.eu